• Diesterweg-Os

Im Wald die eigenen Stärken entdecken

Exkursion ins Tipi-Lager "Ins Freie"

Zwei Monate nach dem Übergang in die weiterführende Schule verbrachten die Stipendiatenkinder ein spannendes Wochenende im Tipilager „Ins Freie“. Die anfängliche Skepsis („Wie, wir schlafen in Tipis? Draußen? Im Oktober? Ohne echte Betten?“) wich spätestens beim gemeinsamen Pizzabacken auf dem Lagerfeuer der Lust auf Abenteuer. Tatsächlich bekamen die Kinder im Laufe des Wochenendes reichlich Möglichkeiten, Neues auszuprobieren und dabei nicht nur viel über die Natur, sondern auch über sich selbst zu lernen. Eine wichtige Rolle spielte dabei der Wald, der sich nicht nur als Abenteuerspielplatz entpuppte und damit Gelegenheit zum Austoben bot, sondern auch Raum dafür gab, zur Ruhe zu kommen. Diese wurde dazu genutzt, den Übergang zu reflektieren, sich auf die eigenen Fähigkeiten zu besinnen, aber auch Schwierigkeiten zu benennen und gemeinsam über Lösungspotentiale und Bewältigungsressourcen nachzudenken.

Am Sonntag stießen schließlich die Eltern und Geschwisterkinder dazu und ließen sich staunend erzählen, was ihre „Kleinen“ an dem Wochenende erlebt hatten. Auch die Eltern bekamen die Gelegenheit, sich offen über Schwierigkeiten auszutauschen. Ein Spiel zum Abschluss verdeutlichte den Familien dann, wie eingespielt sie als Team funktionieren und so endete das Wochenende für alle mit dem guten Gefühl, auf die eigenen Stärken und die der Gruppe vertrauen zu können.